Krawalli Logo  

» Start
» Polizeicomedy
» POLIZWEI-VW
» Fahr Rad!
» Spezialeinsatz
» SEK
» Einsatzorte
» Fotos
» Geschwätz
» Anmaßung
» Presse
» Bürgerservice
» Preisliste
» VORSICHT!
» Links vor Rechts
» Datenschutz
» News
» Kontakt
Comedypolizist Riemenschneider: "Mehr Video-Überwachung auf Raststätten-Toiletten!"
08-03-19 09:00

Schon vor über 30 Jahren mahnte das Bundesverfassungsgericht (BVerfG) eindringlich, dass Bürger*innen sich nicht überwacht fühlen dürften...

Comedypolizist Riemenschneider bei Big Brother Awards in Bielefeld.
Foto: Matthias Hornung (freigegeben unter Creative-Commons-Lizenz BY-SA Namensnennung Weitergabe unter gleichen Bedingungen)

"Wer unsicher ist, ob abweichende Verhaltensweisen jederzeit notiert und als Information dauerhaft gespeichert, verwendet oder weitergegeben werden, wird versuchen, nicht durch solche Verhaltensweisen aufzufallen. […] Dies würde nicht nur die individuellen Entfaltungschancen des Einzelnen beeinträchtigen, sondern auch das Gemeinwohl, weil Selbstbestimmung eine elementare Funktionsbedingung eines auf Handlungsfähigkeit und Mitwirkungsfähigkeit seiner Bürger begründeten freiheitlichen demokratischen Gemeinwesens ist. Hieraus folgt: Freie Entfaltung der Persönlichkeit setzt unter den modernen Bedingungen der Datenverarbeitung den Schutz des Einzelnen gegen unbegrenzte Erhebung, Speicherung, Verwendung und Weitergabe seiner persönlichen Daten voraus." 

(BVerfG)

 

Comedypolizist Riemenschneider:

"Diese uralte Erklärung des Bundesverfassungsgerichts entspricht zum Glück nicht mehr dem heutigen Zeitgeist. Junge Menschen schätzen die Videoüberwachung heutzutage sehr. Jugendliche sagen immer häufiger, Kameraüberwachung sei prima! Schließlich könne man so für das Fernsehen entdeckt werden. Schon seit Jahren fordere ich die Videoüberwachung von Toiletten auf Autobahnraststätten! Die hygienischen Bedingungen sind häufig kriminell. Die Übertragung von Echtzeitaufnahmen in die nächstgelegene Polizeidienststelle könnte einen schnellen Einsatz gegen Schmutzfinken möglich machen!"

"Nicht nur in Vergnügungsstätten, vor Einkaufszentren, in Bahnhofstoiletten oder auf Frauenparkplätzen können Videokameras installiert werden. Denken Sie auch an Ihr Wochenendhäuschen oder Ihren Schrebergarten! Überwachen Sie auch Ihre Frau und Ihre Kinder! Tragen Sie eine Bodycam beim Shopping in der Fußgängerzone! Die Polizei tut es doch auch."

 


zurück
 
 
NEWSLETTER